08.10.2019

Schülerinnen und Schüler des Woeste-Gymnasiums zeichnen Cartoons für/mit Courage

Am Rahmen der Projektwoche des Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasiums Hemer haben 15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis Q1 Kunstwerke entworfen, die nicht nur schön anzusehen sind, sondern auch gesellschaftskritische, politische Botschaften transportieren. Besonders der Gedanke „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ stand dabei im Vordergrund.

Ins Leben gerufen wurde das Projekt von Jan Wille, Kunst- und Geschichtslehrer am Woeste-Gymnasium und großer Cartoon- und Comic-Fan. Inspiriert durch den im Lappan-Verlag erschienenen Sammelband „Cartoons gegen rechts“ sollten auch die Schülerinnen und Schüler ästhetische Form und politischen Inhalt zusammenbringen. Professionell unterstützt wurden sie dabei von einem prominenten Gast: Der Cartoonist und Comiczeichner André Sedlaczek, dessen Werke regelmäßig unter den „Besten Bildern“ des Lappan-Verlags vertreten sind, gestaltete mit den Schülerinnen und Schülern einen spannenden Workshop-Tag. „Wir haben erfahren, wie man Idee, Figur und Szenerie im Cartoon ausdrucksstark zur Geltung bringt“ berichtet Emma, eine Schülerin des Jahrgangs Q1.

Im Laufe der Woche sind so unterschiedlichste Werke zu Themen wie Fremdenfeindlichkeit, Homophobie, Gleichberechtigung und Klimaschutz entstanden, die nun im Foyer der Schule ausgestellt werden dürfen. Das Projekt leistet auf diese Weise auch einen Beitrag dazu, das Woeste-Gymnasium auf dem Weg zur UNESCO-Schule voranzubringen.

bild1.jpg
bild2.jpg

bild3.jpg
bild4.jpg


Text: Franziska Hennig
Fotos: Jan Wille



Letzte Änderung: 08.10.2019