28.08.2019

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

heute hat das neue Schuljahr 2019/20 begonnen. Hierzu möchte ich Ihnen einige aktuelle Informationen geben.

Unter dem Jahresmotto "Gemeinsam Neues entdecken" sind heute 86 neue Schülerinnen und Schüler in die Klassen 5 des Gymnasiums aufgenommen worden. Die neuen Sextaner aus den insgesamt acht Hemeraner Grundschulen wurden bei einer kleinen Begrüßungsfeier in der Aula herzlich willkommen geheißen. Ihnen wurde als Wunsch mitgegeben, dass sie sich schnell in ihrer neuen Klasse einleben und wohlfühlen mögen und viel Spaß daran haben, sich getreu dem Stufenmotto "neugierig und mit Endeckerfreude" in das "Abenteuer Woeste" zu stürzen. Dies könne besonders gut gelingen, so wurde ihnen ans Herz gelegt, wenn man eine gute Gemeinschaft bildet. Denn bei jeder Expedition, die in ein neues, unbekanntes Gebiet führe, komme es auf den Teamgeist an. Jeder müsse sich jederzeit auf den anderen verlassen können!
Die Lehrerstellen-Situation stellt sich am "Woeste" weiterhin gut dar. Alle in der Stundentafel vorgesehenen Fächer können planmäßig unterrichtet werden. Die Klassengrößen in der Sekundarstufe I sind mit durchschnittlich 26,6 Schülern vergleichsweise klein und auch in den Oberstufenkursen konnten die Kursfrequenzen mit durchschnittlich 19,1 Schülern erfreulich niedrig gehalten werden. - In vier Kursen der Oberstufe kooperieren wir im nächsten Schuljahr wieder mit der Gesamtschule (in Katholischer Religion sowie in Literatur/Theater). Durch solche Kurszusammenlegungen können wertvolle Lehrerstunden eingespart und auch bei schwachen Fachanwahlen die Angebote aufrechterhalten werden, um unseren Schülern auch weiterhin (mit insgesamt 21 regulären Fächern) eine attraktive Oberstufe zu bieten.
Die Stufen 5 und 6 sind mit dem heutigen Tag in den neuen G9-Bildungsgang gestartet. Dies bedeutet, dass den Kindern ein Schuljahr mehr bis zum Abitur zur Verfügung steht. Dies bietet die Chance, die vorgegebenen Inhalte stärker als bisher zu vertiefen und auch wieder vermehrt wiederholende Übungsphasen in den Unterricht einzubauen. Hiervon werden viele Kinder sicherlich profitieren. Für die Ausgestaltung des Ganztages bietet G9 ganz neue Möglichkeiten. Durch die abgesenkte Wochenstundenzahl in der Erprobungsstufe können die Kinder an den drei "langen Tagen" (bis 14.55 Uhr) die Hausaufgaben bereits in der Schule erledigen, alternativ die Musik- oder MINT-Förderung in Anspruch nehmen oder aber Bausteine aus dem attraktiven AG-Angebot (Schach, Sport, Italienisch, Theater, Unterstufenchor, UNESCO-AG, ... ) wählen.