13.05.2022

Wichtiger Beitrag zur Leseförderung
Woeste-Gymnasium weiht neue Schülerbücherei ein

IKZ vom 13.05.2022




Generationen von Schülern haben die Räume als Raucher-Lehrerzimmer in Erinnerung, die anschließend dort untergebrachte Bibliothek glich eher dem Lager eines Antiquariats, nun erstrahlt die Schülerbücherei des Woeste-Gymnasiums in neuem Glanz. „Aus der Rumpelkammer ist ein ansprechender Raum geworden – unser kleines Schätzchen“, freute sich Erprobungsstufenkoordinatorin Andrea Heuer-Zachau bei der Einweihung.

Bis zur Fertigstellung war es ein langer Weg. Zunächst mussten die Räume saniert werden, dann ging es an Einrichtung und Gestaltung. Der Förderverein des Gymnasiums hat mit dem Teppichboden, Teilen des Mobiliars und einer wohnlichen Sitzgruppe zur Finanzierung beigetragen. Entstanden ist ein heller, moderner Raum, der nicht mit Büchern vollgestopft ist.

Unterstützung durch Eltern

So hat sich die Schule von veralteter Literatur getrennt. Neben Ingrid Grün-Schmieder aus der Stadtbücherei halfen beim Aussortieren und Sortieren in Fachgruppen auch die Eltern. „Ohne die Schulgemeinschaft, Eltern und Förderverein wäre das überhaupt nicht gelungen“, bedankte sich Andrea Heuer-Zachau. Der Dank ging auch an den Förderverein „Pro Buch“ und an die Bücherei am Neuen Markt. Eva Thielen überreichte einen neuen Jugendroman.

Trotz Digitalisierung mit Internetrecherchen und eBook will das Gymnasium nicht auf die Schülerbücherei als wichtigen Teil der Leseförderung verzichten. „Schüler, die viel lesen, sind variabler in ihrer schriftlichen und mündlichen Ausdrucksfähigkeit“, betonte Schulleiter Dr. Jörg Trelenberg. Schüler können ab sofort Fachliteratur und Jugendromane entleihen. Auch als Raum für Arbeitsgruppen oder für Spiele in Pausen und Freistunden kann die neue Bücherei genutzt werden.